1938 gründeten Hans und Julie Miller das Unternehmen und nahmen den Linienverkehr auf der Route Babenhausen – Illertissen auf. Bis heute befährt Omnibus Miller täglich diese und weitere Strecken im Unterallgäu und Landkreis Neu-Ulm.

Mit sehr viel Mühe, Fleiß und Zuverlässigkeit haben Walter und Waltraud Miller mit Schwägerin Irmgard Hertweck dann das Unternehmen weiter ausgebaut. Nach schweren Schicksalsschlägen leitet Waltraud Miller, Schwiegertochter der Firmengründer, jetzt schon seit mehreren Jahrzehnten den Betrieb allein – in den letzten Jahren mit kräftiger Unterstützung der Söhne Walter, Dieter und Peter, welche alle im elterlichen Betrieb tätig sind.

Acht Busse setzt die Firma täglich ein, um den Linien- und Schulbusverkehr zu bedienen und auch Gesellschaftsreisen aus dem eigenen Reisekatalog, mit Gruppen und Vereinen durchzuführen.
Fünf Mitarbeiter sind neben den Familienangehörigen im Unternehmen beschäftigt.